Willkommen am Ernst-Reuter-Flughafen  
  Presselounge
  10 Jahre Avicon International Airlines
  Pressearchiv
  => Pressearchiv 2018 - 2019
  => Pressearchiv 2016 - 2017
  => Pressearchiv-2014 - 2015
  => Pressearchiv 2012 - 2013
  => Pressearchiv 2010 - 2011
  => Bilder AeroTec und Flughafenfest 2012 - 2016
  Abflug Sommer 2018
  Ankunft Sommer 2018
  Flugziele
  Fluggesellschaften am Airport
 
  Flughafeninformation
  Besucher - Rundfahrten - Rundflüge
  Michelstadt-Airport Spotting
  BMI-Group LTD. - der Konzern
  Gästebuch
  Kontakt und Impressum
 
 
Heute waren schon 13 Besucher (65 Hits) hier!
Pressearchiv 2012 - 2013


16.12.2013 / 18:30          
 
Herbstinterview mit der Vorstandsvorsitzenden der BMI-Group,
Dr. Marette Waldner, am 16.12.2013

Red: Frau Dr. Waldner, auch in 2013 wurde wieder fleißig am BMI gebaut und investiert. Was waren für Sie die Highlight des Jahres?

Dr. Waldner: Neben den vielen kleinen Dingen, die nahezu tagtäglich an einem großen Flughafen ausgebessert und erneuert werden müssen standen auch in diesem Jahr einige große Baumaßnahmen an. Im Februar wurde das neue Clubhaus des Aero-Club Berlin-Michelstadt eröffnet. Es befindet sich direkt am Vorfeld der allgemeinen Luftfahrt und ist ein ehemaliger Tower, der um ein Vereinsgebäude erweitert wurde. Noch vor dem Beginn des Sommerflugplanes wurden im Terminal A eine neue Klimaanlage und neue Rauchabzüge installiert, mit denen wir den Brandschutz optimiert haben. Kurz darauf konnten wir zwei bedeutende Baumaßnahmen von Unternehmen am Airport einweihen: LSG Skychef hat seine neue Niederlassung bezogen und Technical Solutions den neuen Hangar in Betrieb genommen. Und mit Beginn des Sommerflugplanes wurde schließlich auch die zweite Start- und Landebahn samt Instrumentenanflugsystem sowie das erweiterte und runderneuerte Terminal B dem Betrieb übergeben. Im Sommer konnte am Terminal B der Parkplatz 7 deutlich nach Norden erweitert werden. Die Parksituation hat sich dort seither deutlich entspannt. Und im Herbst wurden zwei Teilstücke der neuen vierspurigen Bundesstraße eröffnet. Damit einher ging die Erweiterung der Airport Plaza und die Komplettsanierung des GAT-Terminals. Für Fahrradpendler wurde ein neuer Fahrradstellplatz an der Ostpforte eingerichtet. Das Gasthaus "Zur Runway" wurde durch die Besitzerfamilie Müller komplett renoviert und ein Rundweg "Rund um den Airport" eingeweiht. Und zum Jahresende hin wurde die Flughafenfeuerwehr am neuen Standort neben dem Cargocenter ihrer Bestimmung übergeben. Zeitgleich wurde auch eine Lücke in der Vorfeld-Ringstraße am Cargocenter geschlossen und das Cargovorfeld um zwei neue Stellpositionen erweitert. Sie sehen also: Im letzten Jahr ist wieder eine ganze Menge in unseren Flughafen investiert worden - es hat sich viel getan.

Red: Was waren denn in 2013 weitere wichtige Ereignisse für Sie?

Dr. Waldner: Der Flughafen hat seine komplette Vorfeld-Busflotte erneuert. Wir verwenden jetzt ausschließlich den Cobus 3000 und haben dazu noch einen sogenannten Scanbus angeschafft, der eine Sicherheitskontrolle auf dem Vorfeld direkt beim Flugzeug ermöglicht. Im April fand der Spatenstich für unseren neuen intermodluaren Bahnhof, das BMI-Airrail-Center statt. Und besonders gefreut hat mich die Eröffnung der Ryanair-Base im Juli. Dies zeigt eindrucksvoll auf, dass unser Airport breit aufgestellt ist.

Red:
Was werden im kommenden Jahr 2014 für Sie wichtige Ereignisse sein?

Dr. Waldner:
 Das von mir angesprochene Airrail-Center bzw. dessen Eröffnung wird sicherlich eines der ganz großen Highlights werden. Ebenfalls schon in der Vorbereitungsphase befindet sich die Berlin AeroTec 2014 - die große Luftfahrtausstellung, die mit neuem Namen dann zum ersten mal auf unserem Flughafengelände stattfinden wird und das gleichzeitig stattfindende Sommer-Familienfest im Juli. Angedacht ist eine Optimierung der Abrollwege von den Start- und Landebahnen. Wir wollen dadurch die Abläufe luftseitig optimieren und zusätzliche Slots schaffen. Derzeit arbeiten wir oft am Limit der Leistungsfähigkeit unseres Landebahnsystems. Wir haben ein Ingenieur-Konsortium mit der Durchführung dieser Planungen beauftragt. Ob es allerdings zu einer Umsetzung kommt steht heute noch nicht fest. Es muss sich am Ende rechnen. 

Red: Gibt es Seitens der Airlines denn auch schon Neuerungen, die für 2014 geplant und heute schon bekannt sind?

Dr. Waldner:
Wir beobachten derzeit intensiv TAM Airlines. Nach dem Beschluss, aus der Star-Alliance auszuscheiden, hat die Airline zunächst die Flüge zum BMI streichen wollen. Die guten Buchungszahlen nach Brasilien haben TAM dann aber umdenken lassen. Derzeit stehen die Flüge wieder im Buchungssystem und werden während des kommenden Sommerflugplanes auch angeboten. Die weitere Zukunft ist aber wohl noch ungewiss. Condor nimmt zum 1.1.2014 wieder ein umfangreichens Langstreckenprogramm ab Berlin-Michelstadt auf. Ich bin gespannt, wie sich die Strecken entwickeln und ob alle tatsächlich langfristig bestand haben können. Air One wird drei italienische Destinationen ins Programm nehmen. Im Cargobereich startet Turkish Cargo ab 1.1.2014 nach Istanbul und UPS baut den Standort am BMI erheblich aus, so dass wir hier mit deutlich steigenden Zahlen im Cargosegment rechnen. Und Skywork wird mit einiger Verzögerung nun endlich zum 27.12.2013 seine seit langem angekündigte Verbindung nach Bern aufnehmen. Es sind auch hartnäckige Gerüchte im Umlauf, dass Easyjet zum BMI kommen möchte. Allerdings weiß ich hier auch nicht mehr als andere.


Red:
Das sind ja wieder spannende Aussichten. Frau Dr. Waldner
, vielen Dank für das Gespräch!

Dr. Waldner: Ich möchte mich diesmal an dieser Stelle nicht nur bei Ihnen fürs Gespräch sondern bei allen unseren Airline-Partnern, den mit uns kooperierenden Unternehmen, den UniQ-Partnern und den vielen Millionen Passagieren für die gute Zusammenarbeit und die Treue bedanken. Und natürlich und ganz besonders bei allen unseren Mitarbeitern, die jeden Tag hart dafür arbeiten, dass wir noch besser werden.


13.10.2013 / 16:00         

Lückenschluss der Vorfedstraße beim Cargocenter

Wo bisher eine Lücke im Straßennetz war - nämlich beim Cargocenter - wurde diese nun geschlossen. Vorbei am Cargocenter führt nun flugseitig eine Straße, die in beiden Fahrtrichtungen an die Ringstraße-Vorfeld angebunden ist. "Dieser Lückenschluss war schon lange auf unserer Agenda. Mit der Umgestaltung der Parkpositionen am Cargocenter war der richtige Zeitpunkt zur Umsetzung gekommen", so Airport-CEO Dr. Mariette Waldner.


Die Lücke in der Vorfeld-Ringstraße am Cargocenter wurde nun geschlossen


28.09.2013 / 12:00         

Dauerhaftes Angebot für Familien mit Kindern
Auch Plüschtiere gehen mit der „Kuscheltierbordkarte“ auf Reisen

Heute eröffnete Lufthansa den „Family-Check-in- Bereich“ im Terminal A. Damit wird für Kinder die Flugreise von Anfang an zum Erlebnis. Über eine Kindertreppe können sie den Check-in Vorgang beobachten und auch an das mitgebrachte Plüschtier ist gedacht: Es geht mit einer „Kuscheltierbordkarte“ auf die Reise. „Kinder und Familien sollen sich bei Lufthansa besonders wohlfühlen. Daher freuen wir uns, dass wir Familien jetzt auch am Flughafen Berlin-Michelstadt International diesen neuen Service anbieten können“, betont ein Sprecher des Passagevorstands. Der „Family-Check-in- Bereich“ ist ein dauerhaftes Angebot am Standort Berlin-Michelstadt. Im Terminal A des Flughafens befinden sich die Familienschalter im westlichen Check-in Bereich der Abflugebene im Pier-Ost. Familien können schon von Weitem erkennen, wo sie ihre Bordkarten erhalten und ihr Gepäck abgeben können: Der Weg zu den neuen Sonderschaltern führt durch einen Torbogen und entlang von Monitoren, auf denen die Lufthansa-Kinder-Maskottchen „Lu“ und „Cosmo“ die kleinen Passagiere am Flughafen begrüßen. Die Service-Mitarbeiter der Lufthansa stellen den Familienmitgliedern Bordkarten aus und berücksichtigen besondere Sitzplatzwünsche oder Betreuungsangebote. Für die erwachsenen Passagiere liegt am Familienschalter zusätzlich eine Broschüre mit dem Titel „Familienlotse“ aus. Diese enthält neben Tipps zur Lage von Kinderspielplätzen, Wickeltischen, Restaurants mit Kindermenüs, Apotheken oder der nächsten Aussichtsterrasse auch Gutscheine für Vergünstigungen am Airport.


Heute hat Lufthansa seinen Family-Check-In am BMI eröffnet



16.09.2013 / 20:00         

Vorstandssitzung: 2014 wird es wieder ein großes Sommerfest geben
Auch eine große Flugzeugschau - die Berlin AeroTec - ist wieder mit dabei

2012 hat der Flughafen Berlin-Michelstadt International (BMI) erstmals ein großes Sommerfest veranstaltet. Dabei wurden auch Flugzeuge präsentiert. Der Airport Vorstand hat nun auf seiner heutigen Sitzung beschlossen, die Veranstaltung in ähnlichem Rahmen im kommenden Jahr zu wiederholen. "In diesem Jahr war es aufgrund der Bauarbeiten am Airport kaum möglich, eine so große Veranstaltung zu organisieren", so Airport CEO Dr. Mariette Waldner. Im kommenden Jahr sehe das schon anders aus. Außerdem werde durch die derzeitige Erweiterung des Vorfeldes im westlichen Bereich auch wieder der passende Platz zur Verfügung stehen. Nach derzeitigem Stand ist ein Wochenendtermin im Juli angedacht. Am Sonntag soll es dann eine große Fachschau für Flugzeuge mit dem neu kreierten Namen "Berlin AeroTec" geben, die bereits am Samstag für alle Interessierten offen steht.
 

Das Sommerfest 2012 mit Flugzeugschau war ein Erfolg und wird 2014 wiederholt



14.09.2013 / 17:30         

Die Connex-Group hat heute 5 neue Maschinen übernommen
Technical Solutions erhielt sofort weiteren Auftrag

Am heutigen Nachmittag wurden im Berliner Stammwerk der Technical Solutions fünf Flugzeuge an die Connex-Group in einem feierlichen Rahmen übergeben. Dabei handelt es sich um zwei werksneue Boeing 787-800 und jeweils eine werksneue Boeing 737-700 und Boeing 737-800, die allesamt von Technical Solutions mit einer Innenausstattung und der Außenlackierung versehen wurden. Ebenfalls zur Auslieferung kam eine werksneue Boeing 767-300 Frachtmaschine. Diese erhielt ebenfalls bei Technical Solutions den "Feinschliff" sowie die Lackierung in den Connex-Farben. Im Rahmen der feierlichen Übergabe wurde mitgeteilt, dass bereits in den kommenden Wochen 8 weitere Maschinen für Connex bei Technical Solutions ausgestattet werden sollen. Dabei handelt es sich dann um vier Boeing 737-800, eine Boeing 737-700 sowie drei Frachtmaschinen der Baureihe Boeing 737-700.


Technical Solutions hat heute 5 neue Maschinen für Connex ausgeliefert



10.09.2013 / 18:00         

Schranken installiert - Parkplatz wird morgen eröffnet
Noch mehr Parkplätze am Terminal B

Das Parkplatzangebot an unserem Flughafen wächst weiter. Nachdem heute die Schranken an den Ein- und Ausfahrten des neuen P7-Nord am Terminal B eingebaut wurden, steht einer Eröffnung morgen früh nichts mehr im Wege. Damit entstehen in unmittelbarer Nähe des Terminals 275 neue Stellplätze in der Kategorie "24-Stunden-Parken" für 2 Euro pro Stunde oder maximal 8 Euro pro Tag.


Nach dem Einbau der Schranken kann der neue P7-Nord eröffnet werden



07.09.2013 / 18:00         

Neu am Airport: Fahrradstellplätze an der Ostpforte
"Angebot für alle, die mit dem Rad zum Airport kommen"

Der Flughafen Berlin-Michelstadt International macht seinem Ruf als grüner Flughafen wieder alle Ehre: Heute wurde an der Ostpforte ein Fahrradstellplatz mit abschließbaren Stellflächen eröffnet. Damit können nun alle, die mit dem Fahrrad zum Flughafen kommen ihr Zweirad sicher parken - egal ob während einer Reise oder zu einem Ausflug in die Welt des Flughafens.


Für alle die mit dem Rad zum Airport kommen: Ein Radparkplatz an der Ostpforte
 

06.09.2013 / 17:00         

Neugestaltung rumd um die Airport-Plaza und das GAT-Terminal fertiggestellt
Weiteres Stück der neuen Bundesstraße nun vierspurig befahrbar

Ein weiterer kurzer Abschnitt der neuen vierspurigen Bundesstraße B 102 konnte heute in Betrieb genommen werden. Er verläuft zwischen dem Parkhaus 6 und der Airport Plaza. Damit konnte auch die neue Ausfahrt "Airport Plaza" geöffnet werden. Gleichzeitig wurde die Airport-Plaza neu gestaltet und hat einen Wasserlauf sowie zusätzliche Grünflächen erhalten. Neu ist auch der Vorplatz am Terminal Allgemeine Luftfahrt gestaltet worden. Er fügt sich nun harmonisch an die Plaza an und ist mit den gleichen Steinen gepflastert worden. Das Gebäude des Terminal GAT wurde komplett saniert und hat eine neue Dachkonstruktion erhalten. Ebenfalls neu: Busports am GAT-Terminal, die insbesondere für diverse Firmen-Shuttle-Flüge genutzt werden. Außerdem verfügt das GAT-Terminal nun über einen eigenen Parkplatz in unmittelbbarer Terminalnähe.


Der zweite Bauabschnitt der B 102 erschließt das GAT-Terminal und die Airport-Plaza


Am GAT entstand ein Busport mit sechs Busspuren...


... hier werden künftig insbesondere Werksshuttle-Flüge mit dem Bus geboardet


Auch ein paar Kühe grasen entspannt am Rande der neuen Bundesstraße


Die Airport-Plaza wurde erweitert und teilweise neu gestaltet


Neu ist auch ein Wasserlauf auf der Plaza der für Abwechslung sorgt


Das modernisierte GAT-Gebäude hat nun ebenfalls einen großen Vorplatz erhalten



01.09.2013 / 18:30         

Erster Bauabschnitt der neuen Bundesstraße für Verkehr freigegeben
Auch neu: Am Parkplatz 7 Erweiterung der Stellflächen für das Terminal B

Anlass zur Freude gab es heute am Airport: Die Bundesstraße 102 wurde heute aus Richtung Osten kommend bis zu den beiden Ausfahrten "Terminal B" und "Airport Plaza" für den Verkehr freigegeben. Der Verkehr rollt nun auf vier Fahrspuren am Terminal vorbei. In der kommenden Woche soll eine komplette Durchfahrt am Flughafen vorbei - dann allerdings noch teilweise auf der alten Fahrbahn - wieder möglich sein. Gleichzeitig eröffnet wurde der neue Großparkplatz P7-Nord am Terminal B. Für nur 2 Euro pro Stunde bzw. maximal 8 Euro pro Tag kann hier geparkt werden. "Die Parksituation am Terminal B wurde nun optimiert. Wir freuen uns unseren Kunden nun ein noch breiter aufgestelltes und individuelles Parkplatzangebot unterbreiten zu können", so Airport-CEO Dr. Mariette Waldner.


Im Zuge des Straßenbaues ist auch ein neuer Großparkplatz am Terminal B entstanden


04.07.2013 / 09:45          

RYANAIR meldet Vollzug: Base am BMI nun voll installiert
Künftig gibt es einen eigenen Bereich für Ryanair im Terminal B

"Heute ist ein Tag der besonderen Freude", so Airport-CEO Dr. Mariette Waldner. Ryanair hat seit heute eine Base am Flughafen Berlin-Michelstadt International (BMI) eingerichtet. Künftig werde der Großraum Berlin-Brandenburg ausschließlich über den BMI von Ryanair bedient. Die Flüge nach Schönefeld würden nach und nach auslaufen, so eine Ryanair-Sprecherin. Drei Boeing 737-800 hat der Günstig-Flieger, der zugleich Europas größte Airline ist, zunächst am BMI stationiert. Weiteres Wachstum der Base sei nicht ausgeschlossen, so die Ryanair-Sprecherin weiter. Der BMI unterstreicht die Bedeutung der Ryanair-Base mit flankierenden Maßnahmen. So wurde das Terminal B im Innenbereich so umgestaltet, dass Ryanair einen eigenen Check-in-Bereich und eigene Gates hat. Die Flugzeug-Parkpositionen 42 - 44 stehen künftig allein Ryanair zur Verfügung. Um dies zu ermöglichen, wurde das Vorfeld B etwas modifiziert. Da hier kaum Großraumflugzeuge parken, wurde das Vorfeld so umgestaltet, dass die bisherigen Parkpoitionen 45 - 47 um eine erweitert wurden. "Aus zwei Großraum-Stellflächen wurden drei Standard-Parkpositionen gemacht", so Airport-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang. Im Bedarfsfall seien diese aber auch weiterhin flexibel durch Großraum-Jets nutzbar. Mit einem Glas Sekt wurde heute Morgen bereits angestoßen - auf eine weiterhin gute Kooperation zwischen dem BMI und Ryanair.


Das Vorfeld B-West wurde von drei auf vier Parkposotionen erweitert


Ob als Sonderlackierung mit Werbung für Valencia....


...oder mit Promotion für Girona / Barcelona....


oder im ganzen Schwarm: Ryanair hat eine Base am BMI eingerichtet!


20.06.2013 / 14:30        

Technical Solutions investiert in die Standorte Berlin-Michelstadt und Trier
Neue Lackierstraße am Berliner Werk in Betrieb genommen

Im Hangar der Technical Solutions am Flughafen Berlin-Michelstadt wurde heute eine neue lasergestützte Lackierstraße in betrieb genommen. Die mobilen Geräte, die für alle Flugzeugtypen einsetzbar sind, stellen eine deutliche technische Verbesserung dar, wie Betriebsleiter Holger Zachermann erläutert. "Durch die völlig neue Technik kommen wir mit deutlich weniger Lack aus als bisher." Auch die Lackierergebnisse seien noch präziser. Das Gewicht der Flugzeuge könne so um bis zu 100 kg verringert werden. Der verminderte Lackeinsatz sei auch umweltschonend. Die neue Technik, so Zachermann, werde erstmals bei der von Connex bestellten Boeing 767-300WL zum Einsatz kommen, deren Auslieferung für Anfang Juli geplant sei. 

Am Standort Trier werde ein komplett neuer Hangar gebaut. "Bisher konnten wir in Trier nur Kurz- und Mittelstreckenmaschinen warten", so Zachermann. Durch den Bau einer größeren Halle werde sich dies ändern. In Zukunft sollen auch in Trier parallel zwei kleinere Jets oder alternativ ein Langstreckenflieger Platz in der Halle finden. Und auch in Trier soll gleich von Anfang an die neue Lackiertechnik eingebaut werden. "Aufgrund der hervorragenden Geschäftsentwicklung ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Zukunftsinvestitionen. Mit dem Ausbau des Standortes Trier entlasten wir die beiden Werke in Michelstadt und Königstal, die beide an der Kapazitätsgrenze arbeiten."


Am Standort Berlin-Michelstadt wurde eine neue laserbasierte Lackierstraße eröffnet


Das Werk Königstal arbeitet ebenso wie das Werk am BMI an der Kapazitätsgrenze


Der Technikbetrieb in Trier wird neu  errichtet - die bisherige Kapazität war zu gering



13.04.2013 / 10:30          

Entwurf für neuen Airport-Bahnhof wurde heute vorgestellt
Intermodularer Bahnhof: Gastronomie, Business- und Shoppingbereich geplant

Auf der heutigen Sitzung des Airport-Vorstandes wurde der Vorentwurf für den neuen Flughafen-Bahnhof vorgestellt. Das neue Gebäude soll auf fünf Ebenen entstehen. Die Ebene 0 ist für die Bahnsteige reserviert. Auf Ebene 1 ist die Service-Ebene mit Ticketcountern und Wartebereichen geplant. In den drei darüber liegenden Etagen werden Shops, Gastronomie und Büros Platz finden. Der Vorstand zeigte sich sehr zufrieden mit dem Plan und gab grünes Licht für die weiteren Schritte.


Ein Entwurf für den neuen Airport-Bahnhof wurde heute dem Vorstand vorgestellt


10.04.2013 / 18:30          

Baustelle: Baubeginn an neuer Verkehrsinfrastruktur
Erste neue Gleise wurden eingebaut

Seit vergangenem Montag laufen die Bauarbeiten an der neuen Verkehrsinfrastruktur rund um unseren Airport. Heute wurden die ersten 100 Meter Gleise verlegt. Bis September soll die Bahn dann einen neuen Flughafen-Bahnhof erhalten und eine vierspurige Schnellstraße den Airport erschließen. Die Baumaßnahmen werden von den Ländern Berlin und Brandenburg sowie von der Bundesrepublik Deutschland finanziert. Die Bahn steuert ebenfalls für den Trassenbau und den neuen Bahnhof Gelder bei.


Erste Teile der neuen vierspurigen Schnellstraße sowie der Gleise am BMI


24.03.2013 / 17:30          

Instrumentenlandesystem an neuer Starbahn 08L/26R installiert
Flughafen verzichtet auf Flüge zwischen 00:00 Uhr und 06:00 Uhr

Genau eine Woche vor Beginn des neuen Sommerflugplanes hat der Flughafen an den Enden der neuen Start- und Landebahn 08L/26R ein Instrumentenlandesystem der Kategorie IIIb eingebaut. Damit ist auch bei schlechtesten Wetterbedingungen ein Präzisionsanflug auf dieser Runway möglich. "Der Flughafen ist damit technisch vollständig ausgestattet und wieder auf dem neuesten Stand", so Airport-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang.

Eine weitere Neuerung zum Sommerflugplan betrifft den Flugplan: Berlin-Michelstadt Airport verzichtet im Rahmen einer freiweilligen Selbstverpflichtung dann auf Flugbewegungen zwischen 24:00 Uhr und 06:00 Uhr. Selbst Frachtflüge werden in dieser Zeit dann planmäßig nicht mehr abgewickelt werden.


Die neue Startbahn 08L/26R hat nun an den Pistenenden ein Instrumentenlandesystem



17.03.2013 / 15:30          

Neuer Passagierrekord in den vergangenen 12 Monaten
Seit März 2012 wurden über 14,1 Mio. Passagiere abgefertigt

Heute Nachmittag wurde die aktuelle 12-Monats-Statistik veröffentlicht. Demnach stieg das Passagieraufkommen von März 2012 bis Februar 2013 auf über 14,15 Mio. Passagiere an. Das Frachtaufkommen sank im gleichen Zeitraum um knapp 6 %. "Wir hatten bisher einen sehr starken Winter mit einem Wachstumsschub im zweistelligen Prozentbereich. Die Aussicht auf ein im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls steigendes Flugangebot macht uns Hoffnung, das Jahr 2013 am Ende insgesamt mit über 14 Mio. Passagieren abzuschließen. Der Wachstumstrend im Passagiergeschäft ist auf unserem Flughafen anhaltend und stabil", so Airport CEO Dr. Mariette Waldner. Der Rückgang im Frachtbereich sei derzeit an allen Deutschen Airports spürbar. Mit den Passagierzahlen sei man jedoch mehr als zufrieden und spiele im Reigen der Deutschen Verkehrsflughäfen weiter ganz vorne mit.  


Der Flughafen Berlin-Michelstadt hat sein Passagieraufkommen weiter gesteigert


08.03.2013 / 10:00          

Airport beschafft einen gebrauchten "Scanbus"
Mobile Sicherheitsschleuse ermöglicht zügigen Check am Vorfeld

Der Flughafen Berlin-Michelstadt hat nun einen gebrauchten Scanbus der Marke Cobus 3000 angeschafft. Dieser dient u. a. zu
  • Sicherheitschecks bei Last-Minute-Passagieren auf ihrem Weg von einem Flugzeug zum Anschlussflugzeug
  • Routinemäßige Kontrollen von allen Servicecrews, z. B. Reinigungspersonal und Mechaniker
  • Kontrollen an Flug- und Bodenpersonal vor dem Eintritt in das Flugzeug
  • Zusätzliche/erneute Kontrollen von Passagieren und Handgepäck vor dem Flugzeug

Mit der Anschaffung des neuen Scanbus erhöht der Flughafen seine Flexibilität, so Airport-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang. Er freut sich über die Anschaffung und ist sich sicher, dass der neue Scanbus regelmäßig genutzt werden wird. 


Mit dem neuen Scanbus kann auf dem Vorfeld eine Sicherheitskontrolle stattfinden


Der Innenraum des komplett überholten Fahrzeuges wurde hell und modern gestaltet




03.03.2013 / 10:45         


Technical Solutions eröffnet neuen Hangar am BMI
Investition in den Berliner Standort abgeschlossen
 
Am heutigen Vormittag wurde der neue Technik-Hangar der Technical Solutions offizell seiner Bestimmung übergeben. Das Unternehmen betreibt neben dem Werk in Berlin auch noch Niederlassungen am Flughafen Königstal und am Flughafen Trier. Der Neubau am BMI war erfoderlich geworden, nachdem der alte Technikbetrieb durch einen Gerichtsbeschluss nicht weiter genutzt werden durfte. Neben der Technikhalle, in der ein Großraumflugzeug oder bis zu vier Standardrumpf-Flugzeuge gleichzeitig Platz finden, wird die komplette Bandbreite der Aircraft-Maintenance angeboten. Auf der Nordseite des Gebäudes befinden sich Lagerräume sowie Verwaltungs- und Ingeneurbüros für Technical Solutionsa. Dieser Bereich verfügt über einen direkten Zugang in die Werkhalle.
   

Der neue Hangar von Technical-Solutions am BMI


Er bietet Platz für bis zu vier Standardrumpf-Flugzeuge oder ein Großraumflugzeug


28.02.2013 / 12:15          

Flughafengelände: Hochbaumaßnahmen fertiggestellt
Zweite Start- und Landebahn nun betriebsbereit

Genau einen Monat vor Beginn des Sommerflugplanes wurden heute die Hochbaumaßnahmen an unserem Flughafen zu Ende gebracht. Als letzter Schritt wurde heute die neue Parallelrunway 08L/26R für den Flugverkehr freigegeben. Damit zeigt sich der BMI nun als moderner Verkehrsflughafen mit einer deutlich optimierten Infrastruktur. Neben der neuen Runway wurde nun auch das neu errichtete Terminal B, das neue Mietwagenzentrum beim Terminal B sowie das Großparkhaus P6 seiner Bestimmung übergeben. "Wir freuen uns unseren Kunden einen hervorragend strukturierten Airport anbieten zu könne", so Airport CEO-Mariette Waldner.


Flughafengelände am 28.02.2013 (zum Vergrößern ins Bild klicken)


25.02.2013 / 08:30          

LSG Sky Chefs eröffnet seine neue Niederlassung am BMI
Obstbaum-Pflanzaktion begleitet die feierliche Einweihung

Der lange ersehnte Neubau der LSG Sky Chefs ist heute feierlich eröffnet worden. Das moderne Gebäude beherbergt neben dem Lufthansa-Tochterunternehmen auch noch in einem kleinen Gebäudeteil die neue Ostpforte des Airports. LSG hat hier fast 4 Mio. Euro investiert. Das neue Betriebsgebäude verfügt über 10 Laderampen, Produktions- und Verwaltungsräume. Und eine Besonderheit hat das Gebäude auch: Auf dem Dach grüßt ein Schriftzug an- und abfliegende Flugzeuge und deren Insassen. Ebenfalls auf dem Dach befinden sich vier große Solarmodule. Der gewonnene Ökostrom wird direkt in der Produktion verbraucht. Zur Feier des Tages wurden am Bahndamm noch 11 Apfelbäume gepflanzt. Ein weiterer Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht - und die Äpfel werden selbstverständlich von LSG geerntet und verbraucht. "Die Investition in unseren Standort zeigt die Verbundenheit des gesamten Lufthansa-Konzerns mit dem Flughafen Berlin-Michelstadt", so Airport-CEO Dr. Mariette Waldner. Sie sei sehr dankbar, dass die Provisorien der Vergangenheit angehören und die LSG Sky Chefs nun ein neues modernes Betriebsgebäude hätten. 


Recht imposant wirkt der Neubau der LSG Sky Chefs an der neuen Pforte Ost / Tor 3


Beim An- und Abflug grüßt ein großer Schriftzug die Passagiere in den Flugzeugen
 

Solarmudule auf dem Dach sorgen für Ökostrom im Produktionsbereich


Elf neue Apfelbäume wurden zur Eröffnung am Bahndamm eingepflanzt - die Äpfel werden selbstverständlich von LSG Sky Chefs geerntet


24.02.2013 / 12:00          

Neue Vorfeldbusse angeschafft - alte ausgemustert
Flughafen investiert weiter in seine Infrastruktur

Rund 7 Mio. Euro hat die Flughafengesellschaft in neue Vorfeldbusse investiert. Dazu wurden 16 "Cobus 3000" - Vorfeldbusse angeschafft. Die neuen Busse ersetzen 24 bisher im Einsatz befindliche Volfeldbusse, die nun z. T. verkauft wurden und zum Teil an anderen Airports der BMI-Group zum Einsatz kommen werden. "Die neuen Cobus-Vorfeldbusse sind deutlich wirtschaftlicher im Betrieb und bieten aufgrund ihrer beidseitigen Zustiegstüren auch flexiblere Einsatzmöglichkeiten", so Airport-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang. Insgesamt habe die Busflotte auch um 1/3 verkleinert werden können. Dies liegt zum einen an der Kapazität der neuen Busse (max. 112 Passagiere) und zum anderen daran, dass das Busboarding aufgrund von Umbauarbeiten am Airport künftig nur noch auf 17 Parkpositionen beschränkt ist. Von diesen wiederum würden im Regelbetrieb nur 10 tatsächlich für die Passagierflug-Abfertigung genutzt. Der Rest sei "stille Reserve".


Insesamt 16 Cobus 3000-Vorfeldbusse hat der Airport neu angeschafft



22.02.2013 / 10:30          

Flughafen macht sich fit für den Frühling
Neuerungen am Airport vor dem Flugplanwechsel vorgestellt

Rund fünf Wochen vor dem Flugplanwechsel macht sich der Flughafen Berlin-Michelstadt International fit für den Ansturm der Fluggäste. So wurden in den vergangenen Wochen Ausbesserungesarbeiten am Dach des Terminal A vorgenommen. Die Tragekostruktion musste saniert werden, da Feuchtigkeitseinwirkung ihr zugesetzt hatte. Außerdem wurde eine komplett neue Klimatechnik in das gesamte Terminal A eingebaut. Damit wird nicht nur die Lüftung erneuert - auch die Rauchabzugsanlagen und die Klimaanlage, die im Sommer für angenehme Temperaturen sorgen wird, wurde neu eingebaut.Von außen sind die neuen Lüftungsschächte auf dem Dach des Gebäudes gut erkennbar.


Von außen erkennbar: Neue Lüftungsschächte auf dem Dach am Terminal A

Ebenfalls große Fortschritte mach der Neubau des Terminal B. Bekanntlich wurde seit Sommer 2012 das bestehende Gebäude der DHL-Logistik in ein modernes Passagierterminal verwandelt. Das Gebäude wurde grundlegend umgebaut, stark erweitert und erhielt eine komplett neue Außenfassade. Eine Herausforderung bestand für die Planer darin, die BMI-World auf dem Dach in die Maßnahme zu integrieren - ebenso die bestehende Schienenverbindung mit dem SkyLink. Beides ist gut gelungen, die Geschäfte richten bereits die Ladenfläche im Terminalgebäude ein. Einer Eröffnung Ende März steht nichts mehr im Wege.


Demnächst startklar: Das neue Terminal B kurz vor der Fertigstellung


Von der Straßenseite her sind liegt das Terminal am neuen Boulevard BMI

Damit das Boarding an den vorfeldfernen Parkpositionen erleichtert wird und die Busse nicht mehr direkt auf den Apron fahren müssen, wurden nun an der Servicestraße-Süd Busboarding-Zonen eingerichtet. Hier können die Busse nun einfach anhalten und die Fluggäste ein- und aussteigen lassen - direkt am Flugzeug.


An den vorfeldfernen Parkpositionen wurden Busboarding-Streifen eingebaut

Neu angeschafft hat der Flughafen außerdem 10 fahrbare Fluggasttreppen. Diese ersetzen 8 ältere Modelle und wurden in den letzten Tagen bereits mit dem neuen Logo unseres Flughafens versehen. Insgesamt sind am BMI derzeit 66 fahrbare Fluggasttreppen im  Einsatz.


Neu Angeschafft: 10 weitere fahrbare Fluggasttreppen


21.02.2013 / 20:30          

Neunummerierung bei Gates und Stellplätzen abgeschlossen
Aero-Club bezieht Clubhaus am neuen Vorfeld der Allgemeinen Luftfahrt

In den vergangenen Wochen wurden die Flugzeugparkpositionen und die Gates am Flughafen neu strukturiert. Die terminalnahen Parkpositionen am Terminal A tragen nun die Nummern 01 - 14. Die Parkpositionen im Cargobereich heißen künftig 20 - 26. Die terminalfernen Vorfeld-Parkpositionen am Terminal A haben die Nummern 27 - 38 erhalten. Und die Parkpositionen im Bereich des Terminal B heißen nun 40 - 47. Außerdem haben auch alle Gates am Terminal nun neue Bezeichnungen erhalten. Im Terminal A befinden sich die Gates 01 - 38 und im Terminal B befinden sich die Gates 40 - 47. Die Neunummerierung wurde durch die umfangreichen Baumaßnahmen am Vorfeld und den Terminals in den letzten Jahren erforderlich, damit die Übersicht gewahrt bleibt. Ab heute gelten die neuen Bezeichnungen.

Im Zuge der Umstrukturierung ist auch eine neue Fläche für die Allgemeine Luftfahrt entstanden. Die Parkpositionen 36 - 38 haben einen neuen Untergrund erhalten, die Markierungen wurden angepasst. Der Bereich ist künftig flexibel nutzbar. Auch eine Nutzung als reguläre Flugzeugstellpotitionen ist weiterhin möglich. Am Rande des Geländes ist in einem ehemaligen Vorfeldtower indes das Clubheim des Aero-Club BMI entstanden. Das bestehende Gebäude wurde um einen eingeschoßigen Anbau erweitert. Von hier aus starten im Frühling auch wieder die Rundflüge mit dem legendären "Rosinenbomber".


Die neue Abstellfläche für Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt


Unmittelbar daneben: Das neue Clubhaus des Aero-Club-BMI


26.01.2013 / 13:15         

Richtfest am Airport:
Technical Solutions baut neuen Technikbetrieb am Airport


Auf einer Fläche von 90 x 90 Metern errichtet Technical Solutions in unmittelbarer Nachbarschaft zum Terminal B derzeit einen neuen Technikbetrieb. Bisher war Technical Solutions gemeinsam mit Lufthansa Technik in einem größeren Gebäude gemeinsam untergebracht. In dem neuen Gebäude wird Technical Solutions nun alleine seine Niederlassung Berlin-Michelstadt betreiben. Weitere Niederlassungen befinden sich am Flughafen Königstal und am Flughafen Trier. Auf der Nordseite des Hangars entsteht zudem noch ein Verwaltungsgebäude des renommierten Flugzeug-Maintenance-Unternehmens. Heute wurde erst einmal Richtfest gefeiert. Das mit großen Glasfronten ausgestattete Gebäude soll am 31. März fertig sein.


Der neue Technik-Hangar der Technical Solutions nimmt langsam Formen an


Heute wurden pünktlich zum Richtfest bereits die Rolltüren angebracht


10.01.2013 / 14:00         

Jahrespressekonferenz 2012: Flughafenleitung stelllt Zahlen vor
"Weiterhin gibt es gedämpften Optimismus"


Die Vorstandvorsitzende des Flughafen Berlin-Michelstadt International, Dr. Mariette Waldner, legte gestern Abend im Rahmen einer Pressekonferenz die Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr 2012 vor und nahm gleichzeitig einen Ausblick auf das laufende Jahr vor.

Bei den Passagierzahlen sei man von 12,5 Mio. auf 13,4 Mio. PAX in 2012 gewachsen. "Das bedeutet ein Passagierwachstum von 7,2 %. Wir setzen damit unseren Wachstumskurs der vergangenen Jahre ungebrochen fort", so Waldner. Im Cargogeschäft habe das Ende des DHL-Hubs die Bilanz hingegen deutlich eingetrübt. Nach rund 584.000 t Luftfracht in 2011 seien im abgelaufenen Jahr nur noch 342.000t umgeschlagen worden. Dies entspricht einem Rückgang um über 41 %. Dennoch habe man sich einen Platz unter den Top 5 der größten Deutschen Frachtflughäfen gesichert und erwarte für die kommenden Jahren wieder eine stetige Erholung in diesem Geschäftssegment. "Die Konsolidierungswelle im Frachtflugbereich ist wie an den anderen deutschen Airports auch an uns nicht vorbei gegangen. Daneben war die Schließung des DHL-Hubs ein einmaliger Sondereffekt, dem ein Großteil des Rückganges im Frachtgeschäft zuzuordnen ist", so Waldner. Im laufenden Jahr 2013 erwarte man ein stabiles Ergebnis beim Frachtaufkommen.

Platz 6 in Deutschland

In der Liste der größten Verkehrsflughäfen in Deutschland habe man den sechsten Platz zwischen Hamburg und Köln/Bonn verteidigt. Im Cargobereich konnte man nach Frankfurt/Main, Leipzig/Halle, Köln/Bonn und München den fünften Platz im Bundesvergleich belegen. Wie sich die Entwicklung im Reigen der UNIQ-Flughäfen darstellt, konnte noch nicht festgestellt werden, da die Zahlen der anderen UNIQ-Flughäfen gegenwärtig noch nicht vorliegen. Mariette Waldner bedankte sich bei allen UNIQ-Partnern für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. 

Berlin-Brandenburg : "Never ending Story"

Waldner blickte abschließend noch auf das bevorstehende Jahr 2013. Dabei betonte sie, dass der Flughafen BER derzeit bei den weiteren Planungen keine Rolle spiele. "Wir gehen noch einige Jahre von einem Konkurrenzprodukt Tegel aus - wann BER letztlich eröffnet wird, steht noch lange nicht fest. Einige sprechen inzwischen von 2017", so Dr. Mariette Waldner. Im Passagierflugbereich erwarte man in 2013 ein ähnliches Ergebnis wie im abgelaufenen Jahr, ebenso im Frachtfluggeschäft. Es werde 2013 zu keinen sprunghaften Veränderungen kommen. Das Betriebsergebnis beim operativen Geschäft lag in 2012 bei 29 Mio. Euro. Gleichzeitg wurden 14 Mio. Euro investiert. Der Schuldenstand des Unternehmens konnte somit von 55 Mio. Euro auf 40 Mio Euro gesenkt werden. "Wir rechnen aufgrund des Geschäftserfolges weiterhin damit, ab 2014 wieder eine Dividende ausschütten zu können", so CFO Dr. Rainer Boskopp-Breisgau
.


28.10.2012 / 11:30         

Pier Süd feierlich durch Verkehrsminister Ramsauer eröffnet
EDEKA-Markt am Airport-Plaza und Parkhaus 6 jetzt ebenfalls neu


Die Kapazität unseres Flughafens ist seit heute gewachsen: Bis zu 16 Mio. Passagiere können künftig pro Jahr abgefertigt werden. Dazu trägt das neue Pier-Süd bei, das mit einer Kapazität von 3 Mio PAX heute in Betrieb gegangen ist. In feierlichem Rahmen wurde es heute durch CEO Dr. Mariette Waldner und Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer (CSU) eröffnet. Eine Ladenpassage, 8 Abfluggates und zwei Ankunftsbereiche beherbergt das neue Gebäude, das Teil des Terminals A ist. Eines der Gates ist für den A 380 ausgelegt, dort befindet sich auch eine große internationale Lounge. Zur Airport-Plaza hin ausgerichtet und öffentlich zugänglich ist ein neuer EDEKA-Supermarkt, der ebenfalls in dem neuen Gebäude untergebracht ist. "Wir freuen uns sehr, dass der Flughafen Berlin-Michelstadt seine Kapazität erweitern konnte. Das neue Pier ist ein Meilenstein in der Geschichte unseres Airports und verbessert geichzeitig die Qualität unserer Infrastruktur", so Flughafen-CEO Dr. Mariette Waldner. Ebenfalls geöffnet ist seit heute das neue Parkhaus 6, das sich in der Nähe des Terminal B befindet. Hier werden künftig zusätzlich 1.500 Stellplätze zur Verfügung stehen. Eine offizielle Eröffnungsfeier für das neue Parkhaus gibt es aber erst im März 2013, wenn auch die Ladenpassage am neuen Airport-Boulevard im Erdgeschoss des Parkhauses fertig gestellt ist.


Am Airport-Plaza gibt es nun einen großen EDEKA-Markt


Das neue Pier-Süd wurde heute feierlich eröffnet
 

18.10.2012 / 18:30          

Herbstinterview mit der Vorstandsvorsitzenden der BMI-Group, Dr. Mariette Waldner, am 18.10.2012

Red: Frau Dr. Waldner, auch in 2012 wurden wieder umfangreiche Bauprojekte am BMI realisiert und geplant. Dabei waren letztes Jahr eher ruhigere Zeiten angekündigt worden. Woran liegts?

Dr. Waldner: Nun ja. Die Dinge, die wir in 2012 realisieren waren ja alle großteils schon letztes Jahr fertig geplant und wurden nun umgesetzt. Dazu gehört der Neubau der zweiten Start und Landebahn, die dringend erforderlich war, um Verspätungen zu minimieren und den Ablauf reibungsloser zu gestalten. Und auch die Gebäude für die beiden Flugzeugreinigungsunternehmen waren von Anfang an ja vorgesehen. Ebenso die Unterstellhalle für die Winterdienstfahrzeuge, die bisher einfach so im Freien geparkt waren. Die neue Gepäckhalle direkt beim Vorfeld war auch schon von Anfang an vorgesehen, wurde aber eben erst in 2012 realisiert. Eine völlige Neuplanung war hingegen das Pier-Süd, das nun am 28. Oktober eröffnet wird. Hier kam aber LUFTHANSA auf uns zu und hat mit uns gemeinsam dieses Gebäude geplant und auch finanziert. Das neue Parkhaus 6, das ebenfalls am 28. Oktober eröffnet wird, musste aufgrund der beengten Parksituation geplant und gebaut werden. Dadurch erhöhen wir die Zahl der verfügbaren Parkplätze am Airport um 1200.

 

Red: Wie sind die Aussichten für 2013? Was steht an?

Dr. Waldner: Für das kommende Frühling steht die Fertigstellung des neuen Terminal B samt Mietwagenzentrum an. Außerdem erhalten LSG-Skychefs und der Groundservice für den Bereich A-Süd neue Gebäude. Zuletzt ist auch die Fertigstellung des Bahnhofes auf dem Terminalvorplatz geplant. Die Eröffnung verzögert sich nun aufgrund technischer Nachbesserungen bereits seit einem guten Jahr. Aber Sicherheit geht eben vor.

Red: Welche Auswirkungen erwarten Sie von der Eröffnung des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg im Herbst 2013 auf den BMI?

Dr. Waldner: Jetzt schauen wir erst mal, wann Berlin-Brandenburg wirklich startet. Das ist ja ein Drama mittlerweile. Ich denke, Airlines, die uns zugunsten des BER verlassen haben, dürften diese Entscheidung mittlerweile bereuen. Wir haben ein konkurrenzfähiges Produkt und starke Langstreckenverbindungen. Das unterscheidet uns vom BER. Wir wollen auch in Zukunft auf unsere Stärken setzen, dann werden wir unseren Marktanteil auch halten können.

Red: Was tut sich denn bei den Airlines? Beispielsweise Lufthansa hat ja umfangreiche Umstrukturierungen angekündigt.

Dr. Waldner: Zur Zeit zeigt sich eine große Stabilität bei den Airlines. Tendenziell kommen sogar wieder einige zurück, die uns früher einmal den Rücken gekehrt haben. Spannend wird, was LUFTHANSA uns ab 1. Januar beschert. Wir gehen mal davon aus, dass wir in etwa den Status des Flughafen Düsseldorf bekommen werden. Das heißt, Langstreckenflüge und Flüge nach Frankfurt und München werden weiterhin direkt von LUFTHANSA durchgeführt, während die Punkt-zu-Punkt-Verkehre in Europa dann von der neuen GERMANWINGS übernommen werden. Sie dürfen aber versichert sein, dass ich auch noch nicht mehr weiß.

Red: Im Frachtbereich ist ja eher ein Rücklauf zu Verzeichnen. Wie wollen Sie dieser Entwicklung begegnen?

Dr. Waldner: Das ist ja nun keine spezielle Entwicklung nur an unserem Airport. In ganz Europa nimmt die Luftfracht zur Zeit ab. So gesehen halten wir uns mit einem leichten Minus von derzeit 5 % recht gut. Vor allem die Schließung des DHL-Hubs im September hat uns da natürlich zurück geworfen. Aber FEDEX und TNT haben ihre Flugverbindungen deutlich ausgebaut. Und mit ETIHAD CARGO ist sogar ein ganz neuer Carrier bei uns gelandet. Und wir wollen ja kein ausgesprochener Frachtflughafen sein. Derzeit generieren wir rund 15 % unserer Umsätze im Frachtbereich. 5 % Minus im Frachtbereich machen also gerade mal 0,8 % Umsatz im Gesamtkonzern aus. Das kompensieren wir leicht mit den ausgebauten Angeboten im Passage- bzw. Dienstleistungsbereich.

Red: Welche besonderen Veranstaltungen plant der Flughafen denn in 2013? Gibt es wieder ein großes Sommerfest mit Flugzeugschau?

Dr. Waldner: Also am 1. Dezember eröffnen wir erst mal unseren 3. Weihnachtsmarkt auf der Airport-Plaza. Für das Frühjahr ist dann ein großes Flughafenfest geplant – allerdings ohne Flugzeugschau wie in 2012. Langfristig arbeiten wir aber an einem Konzept für eine solche Schau in einem etwa zweijährigen Rhythmus. Unser Vorfeld bietet sich für eine solche Veranstaltung geradezu an. Im Sommer wollen wir ein großes Open-Air durchziehen. Und dann im Winter gibts definitiv unseren 4. Weihnachtsmarkt.

Red: Das sind ja spannende Aussichten. Frau Dr. Waldner, vielen Dank für das Gespräch!

Dr. Waldner: Ich habe zu danken.


25.09.2012 / 20:30         

Provisorische Gates im künftigen Terminal B eingerichtet
Altes Terminalgebäude wurde abgerissen - Klinik bereits umgezogen

Die Baustelle für das neue Terminal B nimmt langsam Gestalt an. Wo bisher das Terminal B stand, ist nun eine große Baugrube. Hier entsteht das neue Parkhaus 6, das künftig über 1.200 Parkplätze bieten wird. Daneben wird gerade die Bodenplatte für das neue LSG-SKYCHEF-Gebäude gegossen. Und noch ein Stück weiter wächst bereits der Rohbau der Bodendienste für den Bereich Terminal A-Süd in die Höhe. Das bisherige DHL-Logisitkzentrum wurde in den vergangenen Tagen mit provisorischen Gates ausgestattet, so dass der Flugbetrieb am Vorfeld des Terminal B ungestört weiter gehen kann. Das Gebäude wird in den kommenden Monaten erweitert und komplett umgebaut. Ab April 2013 wird es dann als neues Terminal B dienen.
Die Flughafenklinik, die bisher im Terminal B untergebracht war, ist bereits vor zwei Wochen umgezogen und befindet sich nun auf Ebene 4 im Terminal A-Nord. 
 

Im bisherigen DHL-Logistikzentrum wurden provisorische Gates eingerichtet


10.07.2012 / 12:15         

Pier-Süd nun mit Fluggastbrücken ausgestattet
Eröffnung schon am 1. November geplant

Am neuen Pier-Süd wurden heute die Fluggastbrücken eingebaut. Gleichzeitig nimmt das Gebäude immer mehr Gestalt an und mit dem Innenausbau wurde begonnen. "Möglicherweise können wir das neue Pier bereits zum 1.11.2012 an den Airport übergeben", so ein Sprecher des beauftragten Baukonsotiums. Wie Flughafensprecher Dr. Rüdiger Vogelsang auf Anfrage mitteilte, sei man auch auf diesen Termin vorbereitet. "Wir haben natürlich fertige Stellpläne in der Schublade, so dass das neue Pier-Süd jederzeit in Betrieb gehen kann", so Vogelsang. "Je eher desto besser", fügte er hinzu. Der Eröffnungstermin war ursprünglich erst für März 2013 geplant. Aufgrund des Baufortschrittes scheint aber ein Eröffnungstermin bereits zum Winterflugplan 2012/13 als realistisch. Am neuen Pier-Süd wurden heute drei Fluggastbrücken fertig gestellt.


Die neuen Gates 50 - 53 im Erdgeschoss wurden mit Türen zum Busboarding versehen


Der Edeka-Markt an der Airport-Plaza nimmt ebenso langsam Gestalt an



06.07.2012  /  21:30         

Rohbau des neuen Pier-Süd steht
Heute Richtfest am Flughafen-Anbau


Der Baufortschritt am neuen Pier-Süd nimmt langsam Formen an. Heute konnte bei einem Richtfest nun die Fertigstellung des Rohbaues gefeiert werden. "Wir liegen genau im Zeitplan und wollen die Fassaden- und Dacharbeiten noch bis Ende Oktober zuende bringen, damit wir uns dann um den Innenausbau kümmern können". so Bauleiter Dieter Schmitt. Die Fertigstellung des neuen Piers ist für Mitte März 2013 geplant. In den kommenden Wochen soll die moderne dunkle Glasfassade des Gebäudes auch noch auf der Nordseite komplettiert werden. Durch die Bauarbeiten kommt es in der kommenden Woche zu einer Komplettsperrung des Personentransportsystemes SkyLink. Reisende werden daher gebeten, sich auf entsprechend längere Wegzeiten am Airport einzustellen. Voraussichtlich ab 8. Juli wird SkyLink wieder einsatzbereit sein
.


Im Süden des Mainterminals A entsteht als Querbau das neue Pier-Süd



01.06.2012 / 21:30         

Pressekonferenz des Flughafen-Vorstandes
Terminal A erhält neues Pier und neues Vorfeld


Wie heute am Abend im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gegeben wurde, erhält das Terminal A ein neues Süd-Pier. Dort werden vor allem neue Gates und Einkaufsmöglichkeiten untergebracht werden. Insgesamt soll der Flughafen Berlin-Michelstadt International dann eine jährliche Kapazität von 16,0 Mio. Fluggästen haben. Dafür wird auch das Vorfeld modifiziert. Es entstehen drei Parkpositionen, darunter eine bis Airbus A340-200. Die neuen Parkpositionen erhalten die Nummern 60 - 62A/B. Das bisherige Gate 02 wird dann zum Gate 01. Es wird ebenfalls über das neue Pier angebunden und ist für die Abfertigung des Airbus A380 vorgesehen. Dafür entsteht ein neuer großzügiger Wartebreich. Das neue Pier-Süd verfügt dann über vier Fluggastbrücken, drei mit jeweils einem sog. "Finger" und eine mit drei "Fingern" für den Airbus A380. Im Untergeschoß des neuen Piers sind ebenfalls Gates vorgesehen und zwar für das Boarding mit dem Bus. Vier Gates wird es im Untergeschoß geben und ebenalls vier Gates im 1. Obergeschoß. Im 2. Obergeschoß werden eine Lounge für LUFTHANSA / STAR-ALLIANCE und verschiedene gastonomische Angebote eingerichtet werden. Das neue Gebäude wird dreigeschoßig errichtet und überwiegend aus Glas bestehen. Im östlichen Teil des neuen Gebäudes wird auch ein öffentlicher Teil untergebracht, der eine Ladengalerie hin zur Airport-Plaza beherbergen soll. Die neuen Vorfeldpositionen sollen bereits in einigen Wochen zur Verfügung stehen. Baubeginn für das neue Pier ist voraussichtlich Anfang Juli, die Fertigstellung ist dann für März 2013 geplant. Insgesamt investiert der Flughafen 18,5 Mio. € in das neue Gebäude samt Vorfeld. "Wir investieren in die Zukunft unseres Airports, weil wir eine Vision haben: Der BMI soll neben Frankfurt und München ein goßes internationales Drehkreuz werden. Dafür benötigen wir eine passende Infrastruktur. Mit starken Airlines an unserer Seite und mit der Erweiterung unseres Hauptterminals werden wir diesem Ziel wieder einen Schritt näher kommen", so Dr. Mariette Waldner, CEO unseres Airports.


Erster Ausbauschritt: Modifizierung des Vorfeldes am neuen Pier-Süd


07.04.2012 / 12:30          

Flughafen- und Berlinrundflüge mit DC-3 ab sofort buchbar
"Duggy" hebt ab BMI zu unvergesslichen Ausflügen ab

Die DC-3 "Duggy" wird in diesem Sommer ab 11.4.2012 immer an den Wochenenden für nur 79 Euro pro Person zu Rundflügen ab BMI in die Region Berlin-Brandenburg aufbrechen. Das am hiesigen Airport beheimatete Unternehmen Berlin Airlift Service bietet die Rundflüge an. Abgeflogen wird im General Aviation Terminal gleich in der Nähe des Terminal C. Der Check-in für die Rundflüge erfolgt in unserer neuen BMI-World.


Die DC-3 "Duggy" fliegt für Berlin Airlift Service Rundflüge über Berlin


07.02.2012 / 17:30         

ADAC LUFTRETTUNG eröffnet am Airport neue Niederlassung
Technikbetrieb und Rettungsstation in Betrieb genommen

Ein neues Gebäude am Vorfeldrand wurde heute feierlich in Betrieb genommen. Die ADAC-LUFTRETTUNG und die ADAC-LUFTFAHRT-TECHNIK GmbH haben hier in den letzten Monaten einen Hangar errichtet, in dem auch eine Rettungsstation untergebracht ist. Zunächst wird hier eine Maschine der ADAC-LUFTRETTUNG, eine Dornier 328J, stationiert sein. Im Inneren des Hangars ist ein Gebäude für die ärztliche Flugbereitschaft untergebracht. "Damit können wir auch in Ost- und Norddeutschland schnell reagieren, wenn ein Notfall eintritt", so ein Sprecher der ADAC-LUFTRETTUNG. In dem Technikbetrieb sollen künftig neben den eigenen Maschinen auch Regionaljets und Turboprobs anderer Hersteller gewartet werden. Dazu werde man ein freies Wartungsunternehmen "mit ins Boot" holen. Nur so sei der kostspielige Neubau auch wirtschaftlich darstellbar.


ADAC-LUFTFAHRTTECHNIK hat nun einen Standort am Airport in Berlin-Michelstadt


12.01.2012 / 10:00         

Jahresabschluss-Presskonferenz 2011: Gute Zahlen
"2012 bringt Risiken mit sich" - gedämpfter Optimismus

Die neue Vorstandvorsitzende des Flughafen Berlin-Michelstadt International, Dr. Mariette Waldner, konnte heute auf der Abschluss-Pressekonferenz für 2011 gute Zahlen vorlegen. Bei den Passagierzahlen sei man von 11,2 Mio. auf 12,5 Mio. PAX in 2011 gewachsen. "Das bedeutet ein Passagierwachstum von 11,6 %. Wir liegen damit deutlich über dem Durchschnitt der deutschen Verkehrsflughäfen", so Waldner. Im Cargogeschäft sehen die Zahlen noch besser aus betonte die neue Airport-Chefin. Mit 478 % Wachstum auf nun rund 584.000 t Luftfracht habe man ein sensationelles Ergebnis erwirtschaftet. "Der große Wachstumssprung im Cargogeschäft ist auf den starken Ausbau unserer Cargo-Infrastruktur zurück zu führen. Mit der Erweiterung des bestehenden Cargocenters sowie dem Neubau des DHL-Logistikzentrums sind zwei starke Faktoren zusammengetroffen", so Waldner. Im kommenden Jahr werde sich das Wachstum wieder stark beruhigen.

Platz 6 in Deutschland

In der Liste der größten Verkehrsflughäfen in Deutschland habe man den sechsten Platz zwischen Hamburg und Köln/Bonn verteidigt. Im Cargobereich konnte man nach Frankfurt/Main, Leipzig/Halle und Köln/Bonn auf den vierten Platz vorrücken und München sowie Fankfurt-Hahn hinter sich lassen. Im Reigen der UNIQ-Flughäfen konnte wiederum die Spitzenposition aller UNIQ-Airports in allen Bereichen eingenommen werden. "Wir sind der mit Abstand größte UNIQ-Airport. Das bedeutet eine große Verantwortung für unsere UNIQ-Familie", so Waldner.

Gute Zusammenarbeit bei UNIQ

Im kommenden Jahr könne das schon anders aussehen. So plane der Airport Gütersloh International seinen Neubau fertig zu stellen und den Flugbetrieb dann wieder aufzunehmen. Dem Vernehmen nach peile der Flughafen 20 Mio. PAX an. "Ob das realsitisch ist werden wir in einem Jahr sehen. Zumal der Flughafen noch nicht betriebsbereit ist. Wir wollen und können bei so ehrgeizigen Zielen nicht mithalten", so die neue CEO. Dr. Mariette Waldner bedankte sich bei allen UNIQ-Partnern für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. "Vor allem mit dem Flughafen Königstal verbindet uns eine enge, professionelle und partnerschaftliche Zusammenarbeit".
 
Berlin-Brandenburg könnte Sogwirkung entfalten

Abschließend warnte Waldner vor zu großen Erwartungen an 2012. Man werde mit dem Bau der zweiten Start- und Landebahn die Infrastruktur optimieren und viel Geld in die Hand nehmen. Dann werde der Airport aber erst mal Geld verdienen müssen. Ein Unsicherheitsfaktor sei im kommenden Jahr auch die Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg. "Plötzlich haben wir einen sehr starken Konkurrenten direkt vor der Haustüre der eine gewisse Sogwirkung ausüben wird. Wir werden mit unserem Produkt am Markt überzeugen müssen um nicht an Zuspruch seitens der Passagiere und Airlines einzubüßen", warnte Waldner. Das Betriebsergebnis beim operativen Geschäft lag in 2011 bei 24 Mio. Euro. Gleichzeitg wurden 36 Mio. Euro investiert. Der Schuldenstand des Unternehmens belief sich am Jahresende auf 55 Mio. Euro. "Wir rechnen trotzdem damit, ab 2014 wieder eine Dividende ausschütten zu können", so CFO Dr. Rainer Boskopp-Breisgau.
Modellflughafen 1:500  
  Achtung!!! Bei dieser Homepage handelt es sich um die Internetpräsentation eines Modellflughafens im Maßstab 1:500! Alle Angaben, z. B. zu Flügen, sind nicht real sondern reine Fantasie! Und nun viel Spaß mit dieser Homepage!  
Uhrzeit am Airport  
  Online Games  
Wettervorhersage  
   
Streckennews  
  VLM Airlines startet am 1.7.2018 zwei tägliche Flüge nach Antwerpen am Tagesrand. Geflogen wird mit einer Fokker 50. Am Samstag und Sonntag werden die Flüge je einmal täglich angeboten.

------------------------------------
Laudamotion startet am 1.7.2018 saisonale Flüge zu ausgewählten Urlaubsdestinationen. Mit Boeing 737-800 von Ryanair geht es nach Brindisi, Pula, Rijeka und Girona / Barcelona. Die Flüge sind bereits zur Buchung freigeschaltet.

------------------------------------
Kuwait Airways bietet künftig drei wöchentliche Direktflüge nach Kuwait City an. Geflogen wird mit einer Boeing 777-300. Die Flüge sind bereits buchbar und starten am 1.7.2018.
 
Exclusive Airlinepartner  
  ein Bild ein Bild