Willkommen am Ernst-Reuter-Flughafen  
 
  Presselounge
  Pressearchiv
  Abfliegen Winter 2020-2021
  Ankommen Winter 2020-2021
  Flugziele Passagierflüge
  Flugziele Cargoflüge
  Fluggesellschaften am Airport
 
  Flughafeninformation
  Besucher - Rundfahrten - Rundflüge
  Michelstadt-Airport Spotting
  BMI-Group LTD. - der Konzern
  Gästebuch
  Kontakt und Impressum
Heute waren schon 32 Besucher (51 Hits) hier!
Presselounge
+ + +   Corona-Krise - Weiterhin eingeschränktes Flugangebot   + + +   Wartezeit an der Sicherheitskotrolle: 0 - 4 Minuten   + + +

Abfliegen aktuell

Abflüge von 00:00 - 08:00 Uhr
Abflüge von 08:00 - 10:00 Uhr
Abflüge von 10:00 - 12:00 Uhr
Abflüge von 12:00 - 14:00 Uhr
Abflüge von 14:00 - 16:00 Uhr
Abflüge von 16:00 - 18:00 Uhr
Abflüge von 18:00 - 20:00 Uhr
Abflüge von 20:00 - 22:00 Uhr
Abflüge von 22:00 - 24:00 Uhr

Ankommen aktuell

Ankünfte von 00:00 - 08:00 Uhr
Ankünfte von 08:00 - 10:00 Uhr
Ankünfte von 10:00 - 12:00 Uhr
Ankünfte von 12:00 - 14:00 Uhr
Ankünfte von 14:00 - 16:00 Uhr
Ankünfte von 16:00 - 18:00 Uhr
Ankünfte von 18:00 - 20:00 Uhr
Ankünfte von 20:00 - 22:00 Uhr
Ankünfte von 22:00 - 24:00 Uhr


Hier geht es zu den weiteren Airports der BMI-Group

20.11.2020 / 13:00 Uhr         

Herbstinterview: Neuer Name, neuer Intenetauftritt und neue Strategie:
Wie der Airport sich neben dem BER künftig neu aufstellen will


Mehr dazu in Kürze...



11.11.2020 / 20:00 Uhr         

UNIQ Maintenance liefert Logojet an Elita aus
Airline wird am 1.1.2021 Mitglied der UNIQ-Allianz


Schon im August diesen jahres wurde es beschlossen: Die Fluggesellschaft Elita mit Sitz am Flughafen Augsburg wird Vollmitglied der UNIQ-Allianz. Dass dies so ist, zeigt die Airline nun auch auf einem Flugzeug. Heute wurde von UNIQ Maintenance am Standort Berlin eine Boeing 777-300 in der UNIQ-Sonderbemahlung ausgeliefert. Das Flugzeug hat, wie zuletzt die meisten bei UNIQ Maintenance ausgestatteten Flugzeuge, das
SKY-LAN® 2.0 erhalten, welches die Internetverbindung an Bord mittels eines Satelitendomes auf der Oberseite des Flugzeugrumpfes sicherstellen soll. "Die Gestaltung eines so gr0ßen Flugzeuges ist natürlich eine Herausforderung", so ein Sprecher des UNIQ-Technikbetriebes. Aber das Ergebnis könne sich sehen lassen. Das Presselounge-Team wünscht allzeit happy landings!


Im Vorfeld der Aufnahme in die UNIQ-Allianz erhält Elita nun eine Boeung 777-300 in einer UNIQ-Speziallackierung


08.11.2020 / 10:00 Uhr         

Nordica nimmt im kommenden Jahr wieder Linienflüge auf -
ein täglicher Flug zwischen Tallinn und Berlin-Michelstadt ist im Programm

Die estnische Staatsairline Nordica arbeitet an einem Comeback. Estlands Regierung hat sich auf ein Hilfspaket für Nordica geeinigt. Der Staat investiert 22 Millionen Euro direkt in Nordica und bietet zudem einen Kredit über weitere 8 Millionen Euro. Nordica-Chef Erki Urva erklärte nun, wenn man die Staatshilfe bekomme, sei man bereit, wieder Flüge ab der estnischen Hauptstadt Tallinn zu starten. Aufgrund des Corona-bedingten Verkehrseinbruchs würde dies jedoch bedeuten, Geld zu verbrennen. "Daher werden wir aktuell keine Flüge starten, sondern bis zum Frühjahr warten." Einer der ersten Linienflüge, die am 28. März 2021 aufgenommen werden, wird dann eine Verbindung zum Flughafen Berlin-Michelstadt sein. Diese wird täglich außer Samstag mit einer 70-sitzigen ATR 72-600 geflogen.


Die estnische Nordica startet zum Sommerflugplan 2021 neu mit Linienflügen - ein täglicher Flug führt dann auch von Tallinn zum BMI


07.11.2020 / 18:00 Uhr         

Berlin nimmt Abschied vom Flughafen Tegel -
Danke, bye bye und Tschüss!


Liebe Leserinnen und Leser,

heute geht ein Stück deutscher Luftfahrtgeschichte zu Ende. Der Flughafen Berlin-Tegel - unser Nachbarairport - wird für immer schließen. Heute ist der letzte Betriebsabend. Morgen wird es noch einen regulären Abschiedsflug geben und dann ist Tegel Geschichte und alle Lichter gehen aus. Das Team der Presselounge sagt heute schon Tschüss, bye bye und DANKE für 70 Jahre Luftfahrtgeschichte im geteilten und wiedervereinigten Deutschland.



Am heutigen Abschiedsabend war das Terminal B und der Tower am Flughafen Berlin-Tegel mit roter Farbe und dem Schriftzug "Danke TXL" beleuchtet


Zum Abschied waren viele Mitarbeitenden auf den Terrassen versammelt um den Abschiedsflug der Lufthansa mitzuerleben


Der Kranich hat sich mit einem A350-Flug nach München von Tegel verabschiedet


Auf der letzten Abflugtafel in der Flughafengeschichte sind neben dem A350-Flug nach München noch Rund- und Überführungsflüge zu sehen - morgen um 15 Uhr gehen mit Airfrance-Flug AF 1235 nach Paris endgültig die Lichter aus am TXL


06.11.2020 / 08:30 Uhr         

Avicon verzichtet auf Airbus A320Neo und ordert stattdessen Airbus A220-100 -
auch ein Airbus A330-200 muss die Flotte verlassen


Avicon hat heute zu einer Pressekonferenz eingeladen. Schwerpunkt war die finanzielle Situation der Airline in der Corona-Krise und die Weiterentwicklung der Flotte. Claudia Jäger, Vorstand Airline Operations, erklärte, dass derzeit 5 Airbus A320Neo auf dem Gelände der UNIQ-Maintenance geparkt seien. Diese sollten ursprünglich bis Ende des Jahres bei Avicon eingeflottet werden. "Mit Blick auf die Pandemie mussten wir uns nun dazu entscheiden, die Einflottung der Maschinen abzubrechen", so Jäger. Man suche nun nach Abnehmern für die werksneuen Maschinen. "Die A320Neo sind uns in den kommenden Jahren einfach zu groß, um sie bei einer gesunkenen Passagiernachfrage wirtschaftlich zu betreiben", so Jäger weiter. 

A320Neo verträgt keine SAT-Domes

Ein zusätzliches Manko der A320Neo sei, dass die Flugzeuge nicht mit SAT-Domes
der Baureihe SKY-LAN® bzw. SKY-LAN® 2.0 ausgestattet werden können. Man wolle den Kunden aber auf allen Flügen ein einheitliches Onboard-Entertainment und auch Internet anbieten können. Der Grund: Die Satellitenantenne, die von außen als große weiße Ausbeulung gut zu sehen und für die Internetverbindung nötig ist, wird oben auf dem hinteren Teil des Rumpfes angebracht. Sie wiegt etwa 200 Kilogramm. Und das würde bei den A320Neo ein bereits bestehendes Problem verschärfen: Die Flieger haben Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht. Jäger bestätigte: "Der Grund, warum wir die A320Neo nicht mit Satellitenantennen ausstatten können, liegt beim Schwerpunkt des Flugzeuges."

Man werde nun ab dem Sommerflugplan 2021 statt den fünf Airbus A320Neo vier Airbus A220-100 einflotten.
Diese würden dann voraussichtlich die vier A319 am Standort La Venturina ersetzen um die Komplexität der Flotte zu reduzieren. Der Airbus A319 würde die Flotte dann nämlich komplett verlassen. "Unter dem Strich bedeutet das, dass wir am Flughafen Berlin-Michelstadt über den Winter und vermutlich auch langfristig um vier Narrow-Flugzeuge schrumpfen und dann nur noch 28 Flugzeuge am BMI stationiert haben", so Vorstandsvorsitzender Dr. Axel Wieland. Zusätzlich werde nämlich auch ein A330-200 - die D-AVIL - die Flotte verlassen. "Wir müssen in diesen harten Zeiten unser Produkt der Nachfrage anpassen um langfristig profitabel arbeiten zu können."


Avicon betreibt aktuell neun Airbus A320SL und hat alle mit SAT-Domes der Baureihe SKY-LAN® bzw. SKY-LAN® 2.0 ausgestattet - auf dem Bild die D-AVAO mit SKY-LAN® 2.0



01.11.2020 / 14:30 Uhr         


Wir gratulieren unseren Kolleginnen und Kollegen vom BER
zur gelungenen Eröffnung des neuen Flughafens in Berlin


Am heutigen Sonntag war es also so weit: Die lange ersehnte Eröffnung des Flughafen Berlin Brandenburg "Willy Brandt" hat stattgefunden. Der Flugbetrieb siedelt in den kommenden Tagen komplett vom Standort Tegel zum neuen Standort des BER um. Am 7.11.2020 ist dann in Tegel Schluss. Wir gratulieren unseren Kolleginnen und Kollegen des neuen Großflughafens im Berliner Süden zur gelungenen Inbetriebnahme des Airports.

Unser Airport Berlin-Michelstadt "Ernst Reuter" bleibt der Interkont- und Cargoairport im Berliner Norden, betonte die CEO des Flughafens, Dr. Mariette Waldner. Die neue Wettbewerbssituation mit einem attraktiven Großflughafen im Süden sei herausfordernd. "Wenn wir unsere Rolle klar definieren und die Infrastruktur entsprechend anpassen, wird unser Flughafen auch in Zukunft und trotz Konkurrenz wirtschaftlich erfolgreich sein", so Waldner


Wir gratulieren unseren Kolleginnen und Kollegen des BER zur heutigen Eröffnung des neuen Großflughafens im Süden Berlins und wünschen viel Erfolg und allzeit gute Starts und Landungen


25.10.2020 / 09:30 Uhr         


Winterflugplan 2020/21 tritt in Kraft:
Erste Langstreckenziele kehren zurück zum BMI


Der Winterflugplan 2020-2021 bringt trotz Corona bedingter Flugstreichungen auch einige neue Verbindungen an unseren Flughafen. So startet Avicon wieder mit einigen ausgewählten Langstreckenverbindungen in den asiatischen Raum. Nordamerika ist aber weiterhin "tabu" für unseren Homecarrier. Ebenfalls neu ist das Fluggerät auf der Strecke nach
Chicago O´Hare. United Airlines wird künftig auf der Route eine Boeing 777-300ER einsetzen. Allerdings bleiben die Flüge bis auf Weiteres suspendiert. Bei der Neuaufnahme der Flüge kommt dann aber direkt das neue Fluggerät zum Einsatz. Nach Angaben der Airline werden später auch die Flüge nach Houston von Boeing 767-400ER auf größere Boeing 787-1 umgestellt werden. Ganz neu ist hingegen die Flugverbindung nach Shanghai, die Lufthansa ab sofort mit Airbus A340-600 bedienen wird. Lufthansa hat das Fluggerät zu diesem Zweck von München an den BMI verlagert. Die Strecke war bis zum letzten Frühling noch von China Airlines geflogen worden und zuletzt nicht mehr in unserem Flugplan enthalten. Ein komplett neuer Carrier an unserem Flughafen ist Bulgaria Air. Der bulgarische Flagcarrier wird nun Berlin-Michelstadt mit Sofia verbinden. Zum Einsatz kommt auf der Route ein Embraer 190 mit 108 Sitzplätzen. Und ein Comeback feiert Condor. Zunächst geht es mit einem Airbus A320 vom BMI nach Lanzarote. Im Frühling sollen dann weitere Verbindungen, z. B. nach Palma de Mallorca ins Programm genommen werden.

Neue Frachtflüge nach Shenzen und Peking

Auch im Frachtsegment tut sich etwas: SF Airlines bindet mit einer Boeing 747-400BCF unseren Flughafen mit Frachtflügen an Peking und Shenzen in China an. "Insgesamt ist das Flugangebot natürlich im Winter kleiner als im Sommerflugplan. Corona sorgt dafür, dass wir im kommenden Winter erheblich weniger Passagiere als im Vorjahr erwarten. Dass einzelne Airlines nun neue Flüge auflegen oder sich wieder auf die Langstrecke wagen ist ein Lichtblick, der uns in der kommenden dunklen Jahreszeit besonders gut tun wird", so Airport-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang.


Bulgaria Air nimmt mit Embraer 190 Flüge nach Sofia auf


Condor kehrt zum BMI zurück und startet im Winter vorerst mit Flügen nach Lanzarote


Lufthansa nimmt mit Airbus A340-600 eine Verbindung nach Shanghai auf


United Airlines wechselt das Fluggerät aus und fliegt künftig mit Boeing 777-300ER nach Chicago - allerdings sind die Flüge bis auf weiteres ausgesetzt


SF Airlines ist neu am BMI und nimmt nun zwei Frachtrouten nach Shenzen und nach Peking neu auf - geflogen wird mit Boeing 747-400BCF


21.10.2020 / 19:00 Uhr            

UNIQ Flight-Academy erhält 12 Cessna 510 Citation Mustang
Flugzeuge werden bei UNIQ-Maintenance in Berlin-Michelstadt ausgestattet


Schon vor über einem Jahr hat die UNIQ-Allianz beschlossen, 12 Schulungsflugzeuge für ihre Flugschule in Nimes / Frankreich zu kaufen. Der Flughafen in Nimes soll künftig der Allianz angehören. Ein Aufnahmeantrag wurde allerdings noch nicht gestellt. Dennoch befindet sich dort der gemeinsame Ausbildungsstandort für den Pilotennachwuchs der UNIQ-Airlines. Nachdem sich die Auslieferung der Flugzeuge immer weiter verzögert hat, hat nun die UNIQ-Maintenance am Airport Berlin-Michelstadt das Ruder in die Hand genommen und 12 Cessna 510 Citation Mustang Jets bestellt. Diese werden in den kommenden Wochen am Standort Berlin-Michelstadt lackiert und ausgestattet. "Wir gehen davon aus, dass die Schulungsjets noch in diesem Jahr , spätestens aber Anfang 2021 ausgeliefert werden können", so ein UNIQ-Maintenance-Sprecher. Die Flugzeuge werden gelegentlich auch am BMI zu sehen sein, denn die Trainingsflüge führen von Nimes aus auch regelmäßig zu den UNIQ-Airports.


12 solche Cessna 510 Citation Mustang erhält die UNIQ-Flight-Academy in den kommenden Wochen von UNIQ-Maintenance in Berlin-Michelstadt ausgeliefert


17.10.2020 / 07:30 Uhr         

Ausbau des Airports nimmt weiter Gestalt an -
Rollweg zwischen Vorfeld und Landebahn nun doppelt und parallel nutzbar


Der Ausbau des Flughafens nimmt nun erstmals Gestalt an. So wurde der Rollweg Süd heute wieder frei gegeben, nachdem er erweitert wurde. Künftig können zwei Standardrumpf-Flugzeuge den Rollweg parallel nutzen. Zumindest auf dem Weg vom Vorfeld A zum Startbahnkopf 26L. "Diese Baumaßnahme war notwendig, um den Verkehr am Boden flüssiger zu gestalten. Bisher gab es in Stoßzeiten oft lange Rückstaus bis aufs Vorfeld A und C", so Airport-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang. Allerdings handelt es sich dabei nur um eine vorübergehende Maßnahme. Nach dem endgültigen Ausbau des Flughafens werde der Rollweg künftig zu einem Parallelrollweg einer neuen Start- und Landebahn werden und dann durchgängig "zweispurig" befahrbar sein.


Der Rollweg-Süd führt vorbei am Regierungsterminal und verbindet Apron A und C mit dem Startbahnkopf 26L und dem Vorfeld B-West. Außerdem erschließt er das Vorfeld Süd. Er wurde nun so ausgebaut, dass zwei Standardrumpfflugzeuge ihn parallel benutzen können.



04.10.2020 / 12:30 Uhr         

Offizieller erster Spatenstich für Terminalneubau gefeiert -
Baustelle auf dem Vorfeld läuft bereits auf Hochtouren

Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, hat heute der offizielle erste Spatenstich für den Neubau des Terminal A stattgefunden. Auf der Baustelle wird aber schon seit einigen Tagen gearbeitet. Wie Flughafen-CEO Dr. Mariette Waldner bei der Feier erklärte, werde zunächst der erste Bauabschnitt hergestellt. Das bisherige Terminal A bleibt - außer das Pier Süd - bis auf weiteres in Betrieb. "So tragisch die Corona-Pandemie nicht nur für die Luftfahrbranche ist - sie macht es möglich, dass wir das Bauprojekt Terminal-A-Neu nun ohne Engpässe für unsere Passagiere durchführen können. Die stark gesunkenen Passagierzahlen machen das möglich", so Waldner.

Vier Bauabschnitte bis zum neuen Terminal A


Sie erläuterte anschließend den Ablauf des Neubaues. Zunächst werde auf den Flächen eines Rollweges, des bisherigen Pier-Süd und einiger Flugzeugstellplätze auf dem Hybridvorfeld C ein Großteil des neuen Pier Süd gebaut. Dazu musste das bisherige Pier Süd weichen. In einem weiteren Bauabschnitt wird dann der Rest des Pier Süd sowie der neue Zentralbereich hergestellt. Dazu ist es dann auch erforderlich, dass der Tower abgetragen wird. Vorab muss also an anderer Stelle ein neuer Tower errichtet werden. In einem weiteren Bauabschnitt soll dann das neue Pier Nord samt der Einkaufsmall am Vorplatz des Airports gebaut werden. Im vierten und letzten Bauabschnitt werden dann die terminalnahen Stellplätze auf der Ostseite des neuen Pier Süd samt die Busboarding-Station für die neuen terminalfernen Flugzeugstellplätze hergestellt. Das Projekt soll insgesamt im Frühsommer 2022 abgeschlossen sein und rund 1,5 Mrd. Euro kosten. Nach der Fertigstellung des neuen Terminal A wird dann der Neubau einer Start- und Landebahn Süd in Angriff genommen. Voraussichtlich im Herbst 2022.


Auf den Vorfeldflächen des Hybridvorfeld C und des ehemaligen Pier Süd ist nun eine große Baustelle zu finden, auf der in den kommenden Monaten der erste Bauabschnitt für das neue Terminal A entstehen wird - das neue Pier Süd


30.09.2020 / 08:00 Uhr         


Vorbereitende Maßnahmen für Flughafenausbau gestartet:
Neues Vorfeld -Süd ist nun einsatzbereit

Im Vorfeld der Bauarbeiten am neuen Terminal A wurden nun Ersatzstellflächen für Flugzeuge geschaffen. Denn dort, wo bisher Parkpositionen waren, wird in Kürze der Neubau für das Südpier des neuen Terminals starten. Dafür müssen zwei Stellplätze geschlossen werden. Nun wurde Ersatz dafür geschaffen. Wo bisher zwei Abstellpositionen am südlichen Rand des Flughafengeländes waren, befinden sich nun fünf. Dazu musste allerdings die Feuerwache Süd weichen. Sie hat nun direkt neben dem Terminal der allgemeinen Luftfahrt einen neuen Platz gefunden. "Die neuen Stellflächen waren nötig, damit wir während der zweijährigen Bauzeit für das neue Terminal A ausreichend Flugzeugparkpositionen haben. Nun können wir in den kommenden Tagen damit beginnen, die alten Vorfeldflächen zurückzubauen. Am kommenden Sonntag wird dann der erste Spatenstich für das neue Terminalgebäude gefeiert. Wenn alles glatt geht, sollte das neue Terminal A im Frühling 2022 mit Beginn des Sommerflugplanes ans Netz gehen", so Dr. Rüdiger Vogelsang, Sprecher der Geschäftsführung am Flughafen Berlin-Michelstadt International.


Am südlichen Rand des Flughafenareals - unmittelbar neben der Abstellfläche für Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt - entstand in den letzten Wochen das neue "Vorfeld-Süd"


26.09.2020 / 15:00 Uhr         


Keine Planungssicherheit und Zwang zum Sparen:

Airport sagt den Winter- und Weihnachtsmarkt 2020 ab


Der Flughafenvorstand hat sich entschlossen, auf seine Version des Weihnachtsmarktes auf der Airport Plaza im kommenden Advent zu verzichten. "Wir betreiben in der Regel einen großen Aufwand um unseren Weihnachtsmarkt, wir engagieren zum Beispiel Bands für die Live-Musik. Weil nicht sicher war und ist, wie sich die Situation bis Weihnachten entwickelt, haben wir die Veranstaltung bereits vorsorglich abgesagt. Auch um eine gewisse Klarheit zu schaffen", erläuterte Pressesprecher Dr. Rüdiger Vogelsang. Der Absetzung liegen überdies wirtschaftliche Motive zugrunde. Da der Flugverkehr gegenwärtig lediglich eingeschränkt stattfinden kann, "lassen wir alles, was nicht sein
muss. Es ist auch eine Sparmaßnahme."


Der beliebte Weihnachtsmarkt am BMI wurde für 2020 abgesagt



22.09.2020 / 15:00 Uhr         


Avicon Airlines eröffnet neue Basis am Flughafen Trier -
Jetzt geht es zum Drehkreuz am
BMI und zurück in die Region SaarLorLux

Unser größter Homecarrier Avicon International Airlines eröffnet mit Beginn des Winterflugplanes am 25.10.2020 eine neue Basis auf dem Flughafen Trier. Dazu stationiert Avicon zwei Airbus A220-100 auf dem SaarLorLux-Airport in Westdeutschland. Insgesamt vier tägliche Shuttleverbindungen verknüpfen dann das Avicon-Drehkreuz am BMI mit dem Flughafen Trier. "Wir gehen davon aus, dass neben der Funktion einer Städteverbindung auch die Funktion des Drehkreuzes am BMI zusätzliche Passagiere auf der Strecke generieren wird", so ein Avicon-Sprecher. Daneben verbindet Avicon Trier mit der bayerischen Landeshauptstadt München dreimal täglich. Außerdem werden Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa sowie Hurghada ab Trier angeflogen. Damit eröffnet Avicon neben dem BMI und dem Flughafen La Venturina seine dritte europäische Basis.


Avicon eröffnet mit Beginn des Winterflugplanes am Flughafen Trier eine neue Basis und verbindet den westdeutschen Airport in der Region SaarLorLux neu mit seinem Drehkreuz am Flughafen Berlin-Michelstadt


18.09.2020 / 17:30 Uhr         

Excellent Air zieht an den BMI um -
Künftig fliegt die Airline fast nur noch Ad-hoc-Charterflüge


Excellentair ist eine deutsche Charterfluggesellschaft mit Sitz und operativer Basis auf dem Flughafen Berlin-Michelstadt. Sie ist Teil der Avicon Airlines Group (AAG). Neben Ad-hoc-Charter und Charterflügen für Reiseanbieter gibt es auch vereinzelt Linienflüge. So fliegt Excellentair in den Sommermonaten mit einer 14-sitzigen Hawker 4000 Horizon vom Flughafen Berlin-Michelstadt auf die Nordseeinsel Helgoland. Die Flugzeuge von Excellentair werden exklusiv in den Technikbetrieben der UNIQ-Maintenance gewartet. Die Hawker 4000 Horizon werden nach Unternehmensangaben aber erst noch angeschaft und sollen bis spätestens Ende des Jahres die Flotte mit zwei Exemplaren ergänzen. Bisher fliegt Excellentair mit einem Embraer Lineage 1000 mit 19 Sitzplätzen und zwei Embraer 170CJ Corporate Jet mit 13 Sitzplätzen.


Excellentair zieht zum Flughafen Berlin-Michelstadt um und erweitert die Flotte um zwei

Hawker 4000 Horizon - hier im Bild ein Embraer 170CJ Corporate Jet


14.09.2020 / 17:30 Uhr         
 
Paukenschlag mitten in der Corona-Krise:
Aerodiaz eröffnet eine neue Basis am Flughafen Berlin-Michelstadt


In der Corona-Zeit gibt es einen echten Paukenschlag an unserem Flug
hafen: Aerodiaz eröffnet eine Basis am BMI und stationiert ab Beginn des Winterflugplanes 2020/2021 am 25.10.2020 drei Airbus A320 an unserem Airport. Aerodiaz ist eine Low-Cost-Fluggesellschaft mit Sitz und Basis am Flughafen Augsburg. Die Airline mit spanischen Wurzeln wurde im Jahr 2016 gegründet und ist im Vollbesitz der DMA-Group AG. Aerodiaz bedient vorwiegend Warmwasserziele in Südeuropa. Die Flotte umfasst 14 Airbus A320, welche am UNIQ-Maintenance Standort Berlin Michelstadt lackiert und mit SKY-LAN 2.0 ® Onboard-Internet-System ausgesattet wurden. Auf Nachfrage bestätigte ein Sprecher der Aerodiaz die Pläne, wollte jedoch noch keine konkreten Flugziele bekannt geben. Diese werden nach Aussagen des Unternehmenssprechers in den kommenden Tagen veröffentlicht. Da Aerodiaz im Segment der Urlaubsflüge beheimatet ist, wird derzeit davon ausgegangen, dass es sich bei den Flugangeboten um Sonnenziele handeln dürfte.

Codeshare mit Avicon und Air Icona

Aerodiaz ist mit unserem Homecarrier Avicon Airlines und mit der ebenfalls in Berlin-Michelstadt aktiven Air Icona innerhalb der UNIQ-Allianz verbunden, der Aerodiaz ab 1.1.2021 angehören wird. Die Flüge von Aerodiaz werden daher im Terminal B Check-In B1 (UNIQ-Airlines) abgefertigt und können sowohl bei UNIQ als auch über Aerodiaz, Air Icona oder auch über Avicon gebucht werden. Sämtliche Flüge von Aerodiaz. Air Icona und Avicon werden an unserem Airport entsprechend den UNIQ-Richtlinien dann auch über Codeshare angeboten.


Aerodiaz stationiert mit Beginn des Winterflugplanes am 25.10.2020 drei Airbus A320 am Flughafen Berlin-Michelstadt und eröffnet eine Basis


Uhrzeit am Airport  
  Ist Uhr Generator  
Wettervorhersage  
   
Avicon Services  
  ein Bild  
Lufthansa Services  
  ein Bild